Herzlich willkommen,

wir freuen uns, dass Sie den Weg zu uns gefunden haben und begrüßen Sie herzlich auf der Internetseite der SPD in Schlangen.

Auf diesen Seiten finden Sie Informationen über unsere Arbeit in und für Schlangen, über die Arbeitsfelder und thematischen Schwerpunkte vom Ortsverein und der SPD-Fraktion, sowie Ihre Ansprechpartner vor Ort. Informationen zu kommunalen und außerkommunalen Themen und Institutionen runden unser Angebot ab.

Wenn Sie Interesse haben, die Arbeit vor Ort durch Ihren Einsatz zu unterstützen, finden Sie bei uns immer ein offenes Ohr.
Sollten Sie Anregungen oder Kritik haben, schicken Sie uns einfach eine Email. Denn: Politik darf nicht die Sache einiger Weniger sein, sondern geht uns alle an. Insofern freuen wir uns, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.
Und nun wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Surfen

Ihre
SPD Schlangen

Aktuelles der SPD Schlangen

Neuer Vorstand gewählt

Der Vorstand der SPD Schlangen wurde einstimmig gewählt.

1. Vorsitzender: Heinz Kriete, Stellvertreterin: Hannah Penke

Schriftführung: Marc Böger, Senioren: Cornelia Zans

Frauen: Sandra Warachewicz, Jusos: Judith Böger

Kassiererin: Rita Böger, Fraktion: Michael Zans,] Bürgermeister: Ulrich Knorr

Beisitzerin: Anke Steinmeier, IT/Social Media: Thorsten Ising

 

Weiterlesen …

Unfassbar!!!

Unser Bürgermeisterkandidat zu den Vorgängen in Thüringen:

Was heute in #Thüringen passiert ist, macht mich fassungslos! CDU und FDP haben gemeinsam mit der AfD, deren Vorsitzenden in Thüringen man laut Gerichtsurteil #Faschist nennen darf, Thomas Kemmerich zum Ministerpräsidenten gewählt.

Der heutige Tag wird in die Geschichte der Bundesrepublik eingehen als Dammbruch gegen den #Rechtsextremismus! Jetzt müssen wir #Demokraten zusammenstehen, um unsere Lebensart zu schützen!

#niewieder #wehretdenanfängen

Ein Vergleich der beiden Fotos sagt sehr viel ...

 

 

Weiterlesen …

2. Schlänger Gespräch

Wie wollen wir wohnen?

Wie können wir wohnen?

3 Experten/innen standen Rede und Antwort. Barrierefrei, betreut und kooperative Modelle wurden vorgestellt. Einmal von Frau Wolf, Chefin vom Lüningshof, dann von Herrn Dahle, Präsident des DRK Lippe, und von Herrn Schickel von der AWO.

Einig war man sich, dass solche Objekte zentral in der Ortsmitte angesiedelt werden sollten. Julian Koch, unser Bürgermeisterkandidat, sagte, er werde auf alle Fälle Gespräche mit den Besitzern von noch unbebauten Grundstücken - in zentraler Lage -führen, damit attraktive Angebote realisiert werden können.

Die SPD-Fraktion wird sich u.a. auch Projekte außerhalb von Schlangen anschauen, die von Herrn Dahle und Herrn Schickel vorgestellt wurden.

Weiterlesen …

Aktuelles aus Land und Bund

28. Aschermittwoch mit Chuck Norris, Hüttchenspieler und AfDeppchen

Eigentlich ist am Aschermittwoch alles vorbei. Zumindest wenn man den alten Karnevalsschlager oder die Jecken hört. Jedoch bei der NRWSPD geht es am Aschermittwoch nochmals so richtig ab: zum Politischen Aschermittwoch in Schwerte. Mit am Start waren diesmal SPD-Chef Norbert Walter-Borjans oder kurz NoWaBo, NRWSPD-Chef Sebastian Hartmann und der frisch gekürte OB-Kandidat für Hamm Marc […]

Der Coronavirus – Wie gefährlich er ist und wie wir uns schützen

Der neuartige Coronavirus ist längst auch in Deutschland angekommen. Die niedersächsische Gesundheitsministerin Carola Reimann erklärt im Gespräch, wie ernst die Lage ist, wie Politik und Behörden mit dem Virus umgehen und wie man sich selbst schützen kann.

Fachkräfte herzlich willkommen

Zum 1. März tritt endlich das Fachkräfteeinwanderungsgesetz in Kraft. Damit öffnen wir den deutschen Arbeitsmarkt erstmalig vollständig nicht nur für Hochqualifizierte, sondern auch für Fachkräfte mit Berufsausbildung. Das ist ein riesiger Erfolg für die SPD – immerhin fordern wir bereits seit über 25 Jahren ein Einwanderungsgesetz, sagen Ute Vogt und Kerstin Tack.

Musterfeststellungsklage wirkt

Rund 440 000 VW-Dieselkunden, die der Musterfeststellungsklage beigetreten waren, können nach langen Verhandlungen von Volkswagen und dem Bundesverband der Verbraucherzentralen (vzbv) nun doch mit einer Entschädigung rechnen. Die heutige Einigung von VW und vzbv zeigt, wie wichtig die von der SPD durchgesetzte Einführung der Musterfeststellungsklage war, sagt Johannes Fechner.

Facebook